Keil VDÜ DSL Überspannungsschutz

Überspannungsschutz für DSL, ISDN und analogen Telefonanschluss

Der Überspannungsschutz VDÜ-DSL ist eine Weiterentwicklung der VDÜ2. Mit dem Überspannungsschutz VDÜ2 wurden über viele Jahre sehr gute Ergebnisse bei analogen Telefonanschlüssen sowie bei ISDN Anschlüssen erzielt. Der wesentliche Unterschied besteht darin dass der VDÜ-DSL eine wesentlich geringere Leitungskapazität hat und somit zur verlustfreien Übertragung von ADSL und VDSL geeignet ist. Der VDÜ-DSL ist wie der Vorgänger auch für analoge Telefonanschlüsse und ISDN Anschlüsse geeignet.

2N Kaufberatung

Überblick
VDÜ-DSL Sicherheitshinweise

Sicherheitshinweise VDÜ DSL

Überspannungsschäden an der Hauskommunikationstechnik entstehen bei Gewitter durch eine zu hohe Spannungsdifferenz in den Geräten die zum Funkenüberschlag führt und elektronische Bauteile zerstört. In extremen Fällen kann es auch zum Gerätebrand kommen. Die betroffenen Geräte sind in der Regel nicht mehr reparabel. Überspannungsschäden sind nicht durch die Herstellergarantie abgedeckt.

Der VDÜ DSL ist geeignet für:
  • DSL mit IP-basierenden Telefonanschluss
  • DSL-Anschluss mit Telefonanschluss über Splitter
  • ISDN-Anschluss (NTBA)
  • analoger Telefonanschluss oder Nebenstelle
Entstehung von Überspannungsschäden

Spannungsdifferenzen entstehen dadurch, dass auf der einen Seite die Geräte wie z.B. Telefonanlage und Telefone, DSL-Router und daran angeschlossene Computer durch die Netzleitung geerdet sind, bei Geräten mit Schukosteckern über die Potentialerde, bei Geräten mit Euronetzstecker über den Nullleiter. Alle Geräte haben somit Erdpotential.

Auf der anderen Seite gelangt die Telefonanschlussleitung von der Ortsvermittlungsstelle über den Hauptverteiler oft über kilometerweite Entfernung als Erdkabel völlig isoliert ins Haus. Auf dieser Strecke können während eines Gewitters durch Entladungen Spannungsspitzen von mehreren Kilovolt in das Kabel eingekoppelt werden. Diese Spannungsspitzen können die vorgeschriebene Isolationsspannung der Telekommunikationsendgeräte erheblich übersteigen. Dabei kommt es zum Funkenüberschlag in den Geräten mit den Folgen von Zerstörung der Bauteile und Brandgefahr.

Wirkungsweise Überspannungschutz VDÜ-DSL

Mit dem Überspannungsschutz VDÜ-DSL werden solche Spannungsspitzen zum Erdpotential abgeleitet bevor sie die Geräte erreichen. Der VDÜ-DSL besteht aus einem Grobschutz mit einen Ableitstoßstrom von über 20 kA und einem schnell ansprechenden Feinschutz mit 30 A. Die Ansprechspannung beträgt ca. 250V. Die Wirkung des VDÜ-DSL hängt im Besonderen von einer guten Erdleitung ab. Sie sollte so kurz wie möglich mit der Potentialausgleichsschiene in der Elektroverteilung oder dem Potentialerder kontaktsicher verbunden sein.

Technische Daten

Eingang 2-polige Klemme a/b zum Telefonanschluß
Ausgang 2-polige Klemme a/b zum DSL-Modem, NTBA, Splitter oder Telefonanlage
Erdung 4 Klemmen für Erdleiter
Grobschutz Ableitstoßstrom >20kA
Feinschutz Ableitstoßstrom >30A
Dauerbetriebsspannung a/b 180V
Überspannungs-Ansprechschwelle a/b 250V
Dämpfung ADSL2 max. 25MBit/s (2,2MHz) <0,2dB
Dämpfung VDSL2 max. 200MBit/s (30MHz) <1,4dBdB

Bilder
Schaltpläne
Ausführungen
Artikelnummer Bezeichnung EAN Nummer
60911D Keil VDÜ DSL n/a

Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten.
Alle im Text aufgeführten Markennamen sind eingetragene Warenzeichen der Hersteller.
Gezeigte Abbildungen können vom Original abweichen.