Firmware 2N EntryCom IP Verso

  • 2.25.0 Version
  • 1165 Download
  • 3.68 MB Dateigrösse
  • 2 File Count
  • 9. Juni 2014 Erstellungsdatum
  • 21. Dezember 2018 Zuletzt aktualisiert

Grundsätzliche Hinweise zum Firmwareupgrade

  • Es handelt sich um eine Firmware für die 2N IP Verso. Einige der aufgeführten Funktionen und Leistungsmerkmale sind nur auf bestimmte Geräte begrenzt und/oder setzen zusätzliche kostenpflichtige Lizenzen voraus.
  • Vor einem Firmwareupgrade bitte die Konfiguration des Endgerätes sichern
  • Nach Installation des Firmwareupgrades bitte Browser neu laden bzw. Cache löschen

Bei Fragen steht Ihnen unsere technische Hotline gerne zur Verfügung.

 

Upgrade Warnung!!!

Ab Firmwareversion 2.24 enthält die Konfigurationsoberfläche eine neue Struktur der Sektion „Benutzer“, wo die Schnellwahltasten nicht mehr mit Positionen der Benutzer verbunden sind. Durch Upgrade verliert man die ursprünglichen Einstellungen der Schnellwahltasten nicht, jedoch jeder neu hinzugefügter Benutzer muss zu einer Schnellwahltaste in der Sektion Hardware / Tasten manuell zugeordnet werden. Für eine Schnellwahltaste kann man mehrere Benutzer gleichzeitig einstellen.

Infolge Änderungen im Zusammenhang mit Verzeichnis (Abschaffung der Benutzerpositionen) ändert sich beim Übergang auf Version 2.24 und höher das Prinzip des Hochladens der Benutzer über HTTP API. Beim Hochladen des Verzeichnisses enthaltenen XML-Teils werden immer alle Posten des Verzeichnisses gelöscht. Um die bisherige Funktionsfähigkeit zu bewahren, braucht man zuerst die bestehende Konfiguration herunterzuladen, darin erforderliche Änderungen durchzuführen und dann wieder hochzuladen. Nichteinhalten dieses Verfahrens kann zum Datenverlust führen.

Von uns wird empfohlen, einen neuen Datensatz aufzusetzen, da es bei dem Upgrade auf 2.24 und höher zum Verlust der Benutzerdaten kommen kann.

 

Version 2.25.0 enthält folgende Änderungen:

Benutzerfunktionen und Verbesserungen

  • Lizenz G.729 nicht mehr kostenpflichtig, ab dieser Version wird Codec G.729 kostenlos gewährt.
  • Unterstützung der DHCP Option 60.
  • Die Tastatur des Touch-Display-Moduls enthält Buchstaben zum Anrufen in die Wohnungen.
  • Touch-Display-Modul kann auch so eingestellt werden, dass es nur Ikonen enthält, ohne jeden Text.
  • Automatisches Senden der E-Mails bei Systemaktionen (Verlust der SIP-Registration, Neustart des Geräts, Aktivierung des Schutzschalters).
  • Möglichkeit Benutzertöne in Multicast-Kanäle einzuspielen.
  • Anzeige der Signalstärke in der Web-Schnittstelle 2N® LTE Verso.
  • Neues Ereignis in Automation, das zur Übertragung der Ereignisse aus VMS in 2N IP Interkom dient.
  • Unterstützung des DTMF beim aktiven Video auf SNOM Geräten.
  • Neues Ereignis LockDownState in Automation, das die Aktivierung der Notverriegelung definiert.
  • Möglichkeit der Annahme der eingehenden Anrufe mit ausgewählter Schnellwahltaste.
  • Erhöhung der Sicherheit dank der Möglichkeit, TLS-Version zu wählen.
  • Neues Ereignis UserAuthorised in Automation, die Authentifizierung des Benutzers über beliebige Zugangsmethode (Code, PIN, RFID, Bluetooth, Fingerabdruck) definiert.

Systemfunktionen und Verbesserungen

  • Geänderte Sektionen Hardware/Tür und Schalter in der Web-Schnittstelle der 2N IP Sprechanlagen.
  • Änderung der Terminologie für Notverriegelung.
  • In den Eingabeparameter Number bei Ereignis CallStateChanged kann man mehrere mit Komma getrennte Nummer eingeben.
  • Erhöhung der Sicherheit durch Verbot der DES-Verschlüsselung für TLS.
  • Die von Mobilnetz abgerufene IP Adresse des 2N® LTE Verso wird in der Web-Schnittstelle angezeigt..
  • Anzeige des Benutzerdetails durch Anklicken der Name im Benutzerverzeichnis.
  • Der Eingabeparameter User in Automation zur Wahl der Benutzer aus Verzeichnis. Der Parameter ist auf Gesamtzahl von 10 Benutzer begrenzt.
  • Auch Geräte SNOM D385 und D785 sind jetzt mit 2N IP Sprechanlagen unterstützt.
  • Virtuelle Nummer des Benutzers darf nur eine Ziffer enthalten.

Berichtigungen

  • Beseitigung der falschen Bewegungserkennungen bei Umschaltung zwischen Tag- und Nachtmodus.
  • Berichtigung der Early Media mit GrandStream Telefonen.
  • Nach der Einstellung SMTP wird auch die erste E-Mail gesendet.
  • Berichtigte Anzeige des Verzeichnisses in Explorer, Firefox und Edge Browsern.
  • Mit einer nicht eingestellten Schnellwahltaste kann kein Anruf beendet werden.
  • Nach einer Änderung des NTP-Servers wird die 2N IP Sprechanlage synchronisiert.

Wegen der Änderung des Self-signed Zertifikats des Geräts ist es nach einem Firmware-Upgrade über Web-Schnittstelle nötig, die Webseite mit der F5-Taste neu einzulesen. Danach bestätigen Sie, dass Sie den neuen Self-signed Zertifikat verwenden wollen.


Download
DateiAktion
app_heliosip_verso_release_2_25_0_34_8.binDownload 
app_heliosip_verso_release_2_24_0_33_7.binDownload